14. Juli 2007

Herbert:
Achim schleppt Gerhard bei 32°C im Schatten, kurz nachdem ich gegen 13:00 in Seissen eintreffe. Vorher Tschelzi und Robert gegen SW. Kaum steht mein Gleiter aufgebaut am Startplatz ist Achim schleppbereit und bei wechselndem schwachen Wind wiedereinmal ein Fußstart. In 500 Metern in vermeidlich guter Blase geklinkt kämpfe ich gleich in 200 Metern über Grund ums Obenbleiben. Kann nochmals 450 m dazukurbeln. Das reicht gerade, um bei starkem Sinken wieder am Platz zu landen. Achim ist noch nicht starbereit. So zieht mich Gerhard vom Startwagen gleich wieder in die warme Luft. Meine Familie ist beim Baden in Blaubeuren und kann mich die nächsten 1,5 Stunden in der Blauthermik beobachten. Wieder am Platz gelandet, abgebaut und mit meinen Boys Sitzprobe und Platzrunde auf dem Trike. Anschließend Geburtstagsfeier mit Freibier und Fleisch auf dem Grill beim Sportheim. Die Temperaturen schon angenehm. Die Rückholer Babs, Doris und Birgit mit dabei. So gegen 24:00 sind wir wieder daheim. Der Segelflugwetterbericht sprach von gleichen
Bedingungen für den nächsten Tag bei 34 °C. Wolfgang schleppt in Erbach. Ich habe darauf verzichtet.....

Start Herbert von Gerhard aufgenommen.