Fr. 22. April 2005 Ein kleines Zwischenhoch mit guter Blauthermik war angesagt für Freitag, dann wieder das nächste Tief. So kam es. Zum Glück Frühschicht, also 13:00 startklar!
Achim R. 1100
Robert L. 1600
Wolfgang M. 1100
Peter K. 1900
Tim G. 1100
Wolfgang G. 600
Wolfgang G. 700
Wolfgang M. 1800
Lisa R. 1600
Der Himmel rundum blau, die Thermik ebenso. Die Kameraden stundenlang in der Luft, ausser W.G., er hatte nicht seinen Tag erwischt. 1. Start versehentlich an die Klinke gekommen, 2. Start Sollbruch gerissen ohne dass sie sollte, dann Schnauze voll gehabt.

Der VX mit seiner enormen Spannweite hat schon ein Majestätisches Flugbild.
Wolfgang M. hatte auch einen längeren Saisoneinstiegsflug. Er dümpelte Richtung Ulm und zurück, kam in einen Bereich extremen Sinkens, logisch - wenn es wo rauf geht muss es wo anders runter - so reichte es ihm noch bis Sonderbuch zur Landung. Weil heute jeder Handy hat, kein Problem, Drachenschlepper angerufen, der kommt kurz rüber und schleppt ihn raus. So haben wir das gemacht. Über Landeplatz Seissen in 540m Höhe geklinkt, flog er eine weitere Stunde durchs "Blaue". Die Landung war dann allerdings nicht wettbewerbstauglich - Null Punkte, aber das lag an der unzuverlässigen Windrichtung. Der hat öfter mal gedreht (ganze Kompassrose), durch thermische Ablösungen beeinflusst. Auch Achim hat sich gewundert als er unerwartet am Boden lag. Ebenso im Trike war das Ausgleiten in Bodennähe kürzer als dem Wind entsprechend erwartet. Aber sonst ein schöner sonniger Tag.

Hier noch der Flug von Robert. Die 3D-Ansicht aus Richtung Schelklingen betrachtet.
Seine Startzeit 11:41:36 (UTC) Landung 14:12:17 (UTC)
Der Flug mit dem Schlenker nach NW ergibt dann doch noch ein Dreieck mit 26,64 km was ihm beim OLC kurz 46,62 pte einbringt. Einfach so, Lustflug ins Blaue am Freitag Nachmittag.