3. Oktober 2004

Nach längerer Schlechtwetterphase endlich wieder blauer Himmel und die Thermik war für diese Zeit auch nicht schlecht.
Achim R. 2000
Robby W. 1800
Peter K. 2200
Achim R. 2600
Achim S. 2100
Steffen H. 3000
Jürgen D. 2900
Lisa R. 2000
Robby W. 2600
Marina R. 2000
Achim S. 2900
Lisa R. 1500
Wolfgang R. 2200
Marina R. 2000
Für diese Jahreszeit ein herrlicher Tag. Unten raus etwas zäh, aber wer sich an die Basis hat schleppen lassen war thermisch gut versorgt und konnte stundenlang oben bleiben.
Achim S. wäre fast bei Berghülen abgesoffen, (nach meiner Sicht aus einem Schlepp), hat sich aber unnachgiebig hochgekämpft, hat die Umgebung abgegrast und ist lange danach wieder am Platz gelandet.

Die Luft war heute wieder so klar, hat wenig Streu-licht gebracht. Die Schatten von dickeren Wolken waren extrem dunkel. Ein Wechselspiel von Düsternis und bei Sonne herbstlich farbintensives Naturerlebnis.

Das Ereignis des Tages waren die Erstflüge in Seißen von unseren Nachwuchspilotinnen Lisa und Marina frisch nach der Schulung. Ich muß sagen, sie sind perfekt am Trike gehangen. Mein Glückwunsch zu diesem Einstand und weiter so.
Die neue Generation ist flügge !!   Bravo

<- Die Landung schon so gut wie die vom "alten Hasen" - Onkel Achim. ->

Achim R. hat sich an den Wolken entlang über die Alb gehangelt und war nach 1:47' wieder am Platz.
Seine Mail:
Nach dem ersten Absaufer war klar, dass es von unten heraus nur sehr schwach geht. Der Zweitstart auf 800m brachte mich sehr schnell an die Basis in 1700mNN. Bis hinter Wippingen nur an der Basis entlang geeiert, aus Angst zu Tief zu kommen. Dank Funk Steffen bei Asch getroffen und im Delphinflug bis hinter Ingstetten an der Basis entlang "gelaminart". Aus Basishöhe direkter Endanflug mit kurzem Aufdreher bei Hütten, damit ich die Jungfernflüge unserer Newies noch begutachten kann.
Super gemacht Marina und Lisa!!! Ich bin begeistert.