3. August 2003 Die Wetterprognose verspricht Gutes wie am gestrigen Samstag. So kam es auch.
Was? Fliegen?
Schon wieder?
Und die Arme?
Muskelkater !
Marcus HG 1600
Wolfgang M 1300
Michel 1600
Klaus S 1600
Dorothea A 3100
Robert L 1600
Achim R 1500
Es hat sich schon in der Früh gezeigt, dass einige Piloten vom Vortag gesättigt waren, stundenlang am Steuerbügel, die Ellbogen fast nicht mehr gerade zu kriegen.
Es kamen auch nur halb so viel wie am Sa., aber die Thermik war gut und die Drachenflieger sollten es nicht bereuen. Der Sonntag sollte erfolgreich werden.!

Nachdem der Samstag so ideal verlaufen war, 14 Schlepps, (zwei Fehlversuche, 180 m waren doch etwas zu wenig) alle oben geblieben bis sie den Kanal voll hatten, der 'drachenschlepper' (ich) einen wunderbaren Flug in den Abendstunden nach Dinkelsbühl-Sinbronn, wollte ich am Sonntag die Wiederholung. Habe in der Früh die Karte studiert, diesmal südlich, und habe mich für Wildberg (Lindau entschieden). Die paar Drachenschlepps waren recht schnell durchgezogen, alle oben, der Platz leer. So hatte ich genügend Zeit, Trike aufgetankt, telef. in Wildberg angemeldet, schön gemütlich Richtung Süd über die Landschaft zu schweben. Anfangs noch etwas lebhafte Luft, thermisch bedingt, aber zunehmend ruhiger werdend und fantastische Sichtweiten.
Mir scheint der Trike-Flug die ideale Form des Fliegens. Etwas langsam, aber 360° Rundum-Blick ohne Glasscheibe (Visier hoch).
Der Drachenflieger muß den Bart zentrieren und sich konzentrieren wenn er oben bleiben will. Ich fläz mich hin wie im Liegestuhl, Beine über die Fuss-Stützen, Handgas auf gemütlichen Horizontalflug und dann Genuss pur. Perfektes lösen der Sinne von Arbeit und Stress !

< Östlich am Federsee vorbei. (Die Sicht gegen die Sonne etwas dunstig).
Am Bodensee:   Links hinten Bregenz,  rechts Lindau-Insel.

Unweit der Autobahn ein schöner kleiner UL-Platz mit sattem Graswuchs. Die Landung dort wie auf Samt! Im Vergleich zu unserer Gegend sieht nichts vertrocknet aus. Die Piste in Seissen ist derzeit vergleichbar mit der Mondoberfläche.
Beim Rückflug nach Blaubeuren habe ich einen Abstecher durchs Allgäu gemacht. Hier war ich mit Frau an Pfingsten ein paar Tage und seit damals hat sich das Wetter gehalten.

Was tat sich in Seißen ? Na die Leute haben die Möglichkeiten genutzt !
Marcus:
...was für ein toller Tag war das gestern! (So.) Westlich von Bad Urach war die Wolkenbasis auf 2900 m NN! Ich habe den Tag genutzt, um einmal nach Hause nach Rottenburg zu fliegen: 2500 m über unserem Haus zu sein, war ein ungewöhnliches und schönes Erlebnis. Ich bin dann wieder nach Seissen zurück geflogen und in 2700 m Höhe um 17.30 Uhr dort angekommen (= 141 km, siehe OLC) - ein wunderschöner Tag!

Danke für den Schlepp, bis bald wieder.    Gruß   Marcus

...ein Wunder der Technik !
Ich habe meinen ersten Wertungsflug in OLC gestellt !
So was aber auch ;-)
         Gruß Robert


Na super! Gratulation !
         Gruß Dieter
Robert L.:
...na, dass war ein Wochenende !! Super heiße Temperaturen und richtig gute Thermik !! Am Samstag gings mit dem Nordostwind nach Balingen. Immer schön der Wolkenstraße entlang. Unterwegs habe ich dann Klaus Sörensen getroffen. Der strampelte sich gerade bei Burg Lichtenstein in Grasnarbenhöhe ab, hat´s dann aber wieder hoch geschafft. Respekt !! Bin dann weiter und hab´s das erste Mal geschafft über Burg Hohenzollern zu fliegen. Imposant ! Leider mußte ich nun dafür zahlen, dass ich von der Albhochfläche runter bin, draußen ging´s nicht mehr so richtig und bei Balingen war dann endgültig Schluß. Bei einer netten Reiterhofgaststätte konnte ich dann im Schatten und bei 4 x 0,5 Liter Schorle !! warten bis mich Achim abgeholt hat. Vielen Dank nochmal an Achim für diese Rückholaktion :-)

Am Sonntag war´s dann noch heißer. Und es ging noch höher hinaus: bis 2.700 m habe ich aufgemüllert. Wer bietet mehr ? Eigentlich wäre mehr drin gewesen, bin dann doch nur nach Ohmden geflogen, weil ich schon lange nicht mehr bei mir hinterm Haus gelandet bin.
Gruß und Danke an Dieter für die super Schlepps bei Rösttemperaturen (vielleicht sollten wir mal über eine Klimaanlage im Trike nachdenken ;-)
Robert


Michel :
Datum    02. u. 03. 08.

Das war ein Traum-Wochenende, spazieren fliegen über die Schwäbische Alb.
Am Samstag über Feldstetten, Westerheim nach Amstetten und zurück, 4,5 Std.
Am Sonntag 2,5 Std. Drackensteinerhang - Bermaringen keine Lust mehr und zurück. Alles total EASY.