2. August 2003 Wetterprognose vielversprechend. Wochenende sollte super werden !
Optimales Wetter. Was will man mehr? Ernte auf Hochtouren - Warmluft auch !
Die Bedingungen waren Optimal. Prima Thermik, keine Überentwicklung zu erwarten. Wer nicht gleich bei 180 m geklinkt hat ist auch oben geblieben. Und Abends ruhige Luft, was mich bewogen hat, mit dem Trike etwas durch die Gegend zu fliegen, solo, ohne Ballast am Schleppseil, Landschaft geniesen, Streckenflüge für die UL-Schein-Verlängerung.
Bin nach Dinkelsbühl geflogen, Kaffee-, Kuchen-, P-Pause. Beim Rückflug kurz am Hesselberg vorbei (dort bin ich vor längerer Zeit mal mit dem Drachen gestartet) dann Richtung Ulm.
Michel 1500
Marcus HG 600
Klaus S 900
Armin 600
RobbY W 1000
Achim S 1400
Achim R 1600
Robert L 1500
Peter K 2200
Dorothea A 3000
Armin 1500
Marcus HG 2300
Wolfgang M 1400
Markus B 3200
Erinnert irgendwie an die "Luftaufsichts-Barracke"
Anno ''96 hatte ich in Dinkelsbühl einige Schlepps absolviert bei einer Schulung von M. S. Der Flug damals war bei schlechter Sicht nicht so vergnüglich, ich hatte auch noch kein GPS, aber den Platz dennoch gefunden.
Hesselberg

Der Rückflug von Dinkelsbühl-Sinbronn ging dann schon in die Dämmerung, Die Luft wurde immer ruhiger, absolut traumhaftes Fliegen. Über Ulm kam ich dann überraschenderweise in eine Ballon-Invasion. 25 waren es auf jeden Fall, vermutlich habe ich ein paar nicht gesehen oder gezählt.
Die Fotos sind nicht mehr so scharf zu dieser Zeit, die Belichtungsdauer wird in der Dämmerung recht lange.
Den Flieger mit einer Hand in der Richtung halten und mit der Anderen den Foto so ruhig wie möglich frei peilend, vorsichtig abdrücken. (Durchschauen mit Integralhelm u. Visier is nicht!) Mit viel Glück gibt es dann paar brauchbare Pixel.
BENEFIZ / Ballon- und Oldtimerfahrten zugunsten der Böhm-Stiftung.

So war es in der Zeitung zu lesen.
Über der Weststadt, Blautal.

Bis ich das Trike aufgeräumt hatte war es auch schon Abend, und dieser hat den Tag verabschiedet mit einem herrlichen Abendrot das gleichzeitig einen schönen Sonntag ankündigte. (Für dieses Bild musste ich auf der Heimfahrt unbedingt anhalten, zu schön waren die Farben.)
In der Zwischenzeit sind die Drachenflieger mächtig über die Alb geflogen, alle waren begeistert von den super Bedingungen. (Der/die Muskelkater kam(en) am nächsten Tag.)
Wenn die Piloten dann noch Kraft haben ihre Eindrücke auszudrücken dann ist das Spitze !
Armin:
Mit Achim S. einen kleinen Rundflug gemacht, Berghülen-Merklingen- Bermaringen - Klaaaaasse! Flugzeit ca. 3 Std., max. Höhe 2455 NN. Gruß Armin
Achim R.:
...bin 3 Stunden geflogen. Entfernteste Punkte: Aufhausen, Donstetten. Grösste Höhe: 2450 m/üM
Klaus S.:
... bin heute bis zur Salmendiger Kapelle und zurück zum Platz geflogen einschließlich Abstecher Richtung Ulm, um noch ein paar OLC-Pünktchen zu ergattern, Gesamtstrecke 108 km flaches Dreieck. Der Hinflug war dank Wolkenstrasse und leichter Rückenwindunterstützung einfach, der Rückflug bei großen Aufwindabständen und leichtem Gegenwind mit diversen Tiefflugeinlagen in Ameisenkniehöhe (tiefste Stelle 990müNN) ziemlich arbeitsintensiv. Danke für den schönen Schlepp ! Viele Grüsse, Klaus.