14.06.2003 Überentwicklung war angekündigt, ist auch tatsächlich gekommen. Bis Mittag hat es prima ausgesehen. Um 12 Uhr haben wir angefangen und das war nicht zu früh, dadurch sind alle sechs in die Luft gekommen. Dann ging es auch recht schnell mit der Überentwicklung.
Michel 1800
Steffen 1600
Achim S. 1900
Günter 2500
Robby 1500
Babs 1500
Günter ist eine Stunde geflogen, 1200 m (Gnd) an der Basis, konnte dann noch trocken einpacken.
Die Anderen anscheinend auch. Für den 15. sieht die Wetterprognose wieder schlecht aus.
Mail von Achim S.:
... Steffen und ich sind nach Westen abgeflogen, mussten aber bald (kurz vor Münsingen) vor dem herannahenden Gewitter abdrehen. Hier sind wir auch ziemlich tief gekommen, wobei es sich bei der Suche nach einem Bart ausgezahlt hat daß wir zu zweit waren, so konnten wir ein größeres Gebiet absuchen und sind wieder gut hochgekommen. Auf dem Rückweg über Schelklingen habe ich mich entschlossen die Wolken im Süden zu erreichen.Hat leider nicht geklappt, da die hohen Wolken der Gewitterfront sehr schnell vorauseilen, den Boden abschatten und sich alle Wolken vor mir aufgelöst haben. Habe es aber doch bis nach Hause geschafft und zum Abbauen ein Landebier bekommen. Ich hoffe, daß in Seissen noch alle in die Luft gekommmen sind nachdem ich als "Startwagenabstinenzler" länger auf einen Startwind warten musste.
viele Grüsse Achim