Wo man auch hinschaut:
Heuwetter
...2 Flüge a 30 min um Seissen herum

09.06.2003    Pfingstmontag Pfingstwochenende. Meteorologisch nicht nach Drachenfliegers Herz. Samstag und Sonntag laufend nur Unwetterwarnungen, und auf der Alb haben sich tatsächlich auch beängstigende Überentwicklungen gebildet. Also war andere Beschäftigung angesagt, viele waren sowiso unterwegs. Am Montag war dann nur ein kleiner Kern am Start, aber die erhoffte / vorhergesagte Thermik war nicht so üppig wie erwartet.
Robby 1900
Günter 1900
Babs 2300
Tschelzi 1600
Babs 1400
Robby 2000
Günter 2200
Tschelzi 2100
Babs 1600
Der Wind kam überwiegend aus Nord, mal aus West, dann längere Zeit aus Ost, zwischendurch auch garnicht. Ohne den Startwagen wäre nicht viel gelaufen/geflogen.

Thermikbeginn war für 9 Uhr vorhergesagt, aber das gilt natürlich immer für die andere Gegend, nur nicht dort wo man sich befindet. Also nicht in Seißen. Wir haben uns um 12 Uhr getroffen, Sonne war auch da. Nur haben sich anfangs die Wolken immer wieder zu einer geschlossenen Schicht zusammen geschoben. Durch die fehlende Einstrahlung gings dann meist nur abwärts. Nachmittags wurde es blauer, teils schöne Wolken, aber nicht mal die Blauthermik hat die Erwartungen erfüllt. Die Basis war einfach zu niedrig. Ansonsten, wenn man nicht unbedingt in die Luft wollte, war es ein schöner, gemütlicher Tag.

Zur Abwechslung mal Start richtung West
Tschelzi über Weiler
Hartes Ringen um jeden Meter

Drachen und Segler im Kampf ums oben bleiben.
Dieses Wolkengebilde ist auch nicht viel mehr als Wasserdampf.
Günter im Schlepp / Tschelzi zur Landung

Pfingsten ohne Stau und Stress ! Und immer gute Laune !